liege- und sessel- trikes

trikeracetrikes sind wirklich erstaunliche maschinen: bis vor kurzem fristeten sie ein tristes dasein in der reha-ecke dann haben sie sich plötzlich gewandelt zu fun- race- und reise- velos. davon profitieren alle, sogar jene, die zum südpol fahren wollen!

die fahreigenschaften sind aber auch erstaunlich: du musst für's erste gar nicht viel neues lernen um damit fahren zu können, die feinheiten und "höheren weihen" des trike-fahrens erschliessen sich wie von selber mit wachsender erfahrung. auch für den kräftehaushalt sind sie gut: wenn du am berg nicht mehr magst, kannst du einfach stehen bleiben.senior

die technik, die im trike-rennen den sieg bringt, bringt uns alltagsfahrerInnen fahrkomfort und stabile rahmen.

im velowerk sind folgende trikes bereit zum probefahren

alle anderen von azub und hpvelotechnik und ice-recumbents kann man bestellen.

wir brauchen speziallösungen für 20"-liegevelo- und trike- getriebe!

doublespeedeines der kniffligsten probleme bei 20"-liegevelos und trikes ist deren getriebe-entfaltung, das ist die spanne, die zwischen dem kleinsten und dem grössten gang zur verfügung steht.

der kleinste gang muss so klein sein - vor allem bei einem trike - dass du dich damit auch die steilste rampe hochkurbeln kannst, ganz langsam, ohne abzusteigen. absteigen und schieben macht mit diesen velos nämlich überhaupt keinen spass.

der grösste gang hingegen muss so gross sein, dass du auch bei sehr hoher geschwindigkeit noch mittreten kannst. sonst lassen sich die superben fahreigenschaften dieser velos nämlich gar nicht voll geniessen. herkömmliche schaltungstechnologie ist aber auf rennvelos und mountainbikes abgestimmt und kommt bei 20"-velos sofort an ihre grenzen. die branche weicht dieser problematik aus, indem sie einfach velos mit 26"-antrieben pusht - da muss man wirklich gar nichts mehr denken... oder doch? je grösser nämlich der radumfang (bei einem trike) ist, desto stärker wirken zerstörerische seitenkräfte auf die laufräder - ein trike kann sich nämlich nicht in die kurve legen und so diese kräfte elegant kompensieren.

es gibt aber zwei schöne lösungen für uns:

getriebe-entfaltung mit 20"-laufrad:

high speed drive

der bewährte " doublespeed-antrieb" mit schlumpf high speed-drive vorne und ketten- oder nabenschaltung hinten.
mit einer shimano alfine 8g kommt man auf 1.22 - 10.39 m entfaltung pro kurbel-umdrehung. das sind 850 %.
damit fährt man im kleinsten gang jede garagen-rampe hoch und im grössten gang fliegen den gümelern die fetzen um die rasierten beinchen!

pinion

das spektrum der pinion-schaltung ist nicht ganz so spektakulär, mit 1.27 m bis 8.10 m das sind 637 % - aber immer noch mehr als ausreichend.
zudem ist ein pinion-antrieb wesentlich robuster als alles andere. solange man nicht die kette kaputtreisst oder die kabel demoliert, funktioniert's - bei sehr wenig wartung, ab und zu ein ölwechsel.